Archiv

Artikel Tagged ‘Auto’

Wie bekomme ich mein Wunschkennzeichen fĂŒr mein Auto?

17. September 2013 Keine Kommentare

cc by flickr / mescon

Autos und MotorrĂ€der haben zwar in erster Linie eine produktive Aufgabe, allerdings gibt es Menschen, die deutlich mehr Arbeit und Zeit in das eigene Fahrzeug stecken. Sei es fĂŒr die tĂ€gliche Reinigung oder fĂŒr das Beheben von SchĂ€den. Nicht zu vergessen sind auch Tuningmaßnahmen, sodass sich das Auto oder das Motorrad von den anderen abhebt. Dazu gehört auch ein sogenanntes Wunschkennzeichen, das dem Fahrzeug am Ende den letzten Schliff verpasst.

Damit der Traum vom eigenen Wunschkennzeichen in ErfĂŒllung gehen kann, reicht eine entsprechende Bestellung im Internet nicht aus. Es ist nĂ€mlich so, dass die gewĂŒnschte Kombination bereits vergeben sein kann, sodass diese anderen Interessenten nicht mehr zur VerfĂŒgung steht. Außerdem muss vor der Bestellung bei der zustĂ€ndigen Behörde eine ÜberprĂŒfung in Auftrag gegeben werden, ob das gewĂŒnschte Kennzeichen ĂŒberhaupt genehmigt wird und somit fĂŒr den Straßenverkehr zugelassen ist. Die eigentliche Bestellung lĂ€sst sich unter anderem im Internet unter der Adresse http://www.kennzeichen.de durchfĂŒhren, wobei hier auch diverses Zubehör fĂŒr den Pkw angeboten wird.

Der erste Schritt, um an das Wunschkennzeichen zu kommen, ist das Erstellen der gewĂŒnschten Kombination, wobei der gesamte Vorgang direkt in der virtuellen Welt stattfindet. Anschließend ĂŒberprĂŒft der Betreiber der Website bei der Behörde, ob das Kennzeichen noch zur VerfĂŒgung steht und ob es eine Genehmigung gibt. Ist es der Fall, dann steht die Bestellung an. Diese verlĂ€uft genau so einfach wie zum Beispiel das Bestellen eines Smartphones. Der wohl praktischste Teil an der ganzen Sache ist, dass einem das stundenlange Warten bei der Behörde vor Ort erspart bleibt. Außerdem gibt es die Lieferung in der Regel direkt nach Hause, sodass auch noch ein zusĂ€tzlicher Abholweg entfĂ€llt.

Kampf gegen die Pollen – wie Sie Ihr Auto schĂŒtzen

4. MĂ€rz 2012 Keine Kommentare

cc by flickr / mescon

Der FrĂŒhling ist da. BĂ€ume und StrĂ€ucher schlagen aus, die ersten BlĂŒten werden mit dem Wind bereits wieder im Land verteilt. Und mit ihnen der BlĂŒtenstaub, der nicht nur fĂŒr Allergiker zum Problem werden kann, sondern auch fĂŒr Autolacke. Die Pollen verursachen einen gelben Schmierfilm auf dem Lack, der diesen wie Vogelkot zerstören kann, wenn er lĂ€nger als 2 Tage kleben bleibt. Der zĂ€he Film frisst sich regelrecht ein. Aber nicht nur das, sondern auch Kratzer können sich mehren, wenn der Film nicht entfernt wird. Denn durch die Pollen finden Sandkörner und Steinchen einen besseren Halt auf der OberflĂ€che der Karosserie und können den Lack verkratzen, wenn man den Pollenfilm mit der Hand wegwischt.

Da hilft nur eines: Waschen. Am besten sollte man bei Sonnenschein alle zwei Wochen in die Waschanlage fahren und das Auto auch trocknen lassen, damit sich die Pollen nicht gleich wieder festsetzen. Ganz wichtig ist das Reinigen der Scheiben, denn die Scheibenwischer verschmieren sonst die Scheiben. FĂŒr die Scheibenwaschanlage sollte man keine Winterprodukte verwenden, denn die wirken nicht oder kaum gegen Pollen und Insekten. Spezielle Sommerreiniger sind ĂŒber den Versandhandel gĂŒnstig zu beziehen, aber auch in jeder Tankstelle kann man entsprechende WaschzusĂ€tze kaufen. Weiterhin sollte man das Auto vorbeugend mit Wachs behandeln, damit die Pollen sich nicht so leicht festsetzen, etwa alle zwei Monate. Ein mit Wachs behandelter Lack hat zudem den Vorteil, dass sich neue Pollen leichter entfernen lassen.
Haben die Pollen bereits Spuren hinterlassen, so kann man kleinere LackschĂ€den mit einem Lackstift leicht beseitigen, bei grĂ¶ĂŸeren SchĂ€den gilt das Motto ‚Profi ersetzt Pinsel‘ und man sollte den Fachmann zu Rate ziehen.

Tunen Sie Ihren Renault richtig und verkehrssicher

28. Januar 2012 Keine Kommentare

Viele Menschen tunen das eigene Auto, da es anschließend schneller geht, und es einfach Spaß macht, wenn man etwas zum herumbasteln hat. Vor allem MĂ€nner schrauben sehr gerne an den eigenen Fahrzeugen herum. Wenn man einen Renault hat, und diesen schöner, bzw. schneller oder kraftvoller machen will, hat man einige Möglichkeiten. Hier sollte man aber […]

Auch interessant:

  1. Renault Gebrauchtwagen – Tipps fĂŒr den Gebrauchtwagenkauf
  2. Das eigene Auto: Privatbereich oder Öffentlichkeit?
  3. High-Tech Gadgets im Auto?
  4. Winterreifen, Eiskratzer und Co.

Die Freude an der Optimierung

21. Januar 2012 Keine Kommentare

Leistungssteigerung, optimierte Fahreigenschaften und eine bessere Optik, das sind die Eckpunkte eines Tunings. Um einem Motor mehr Leistung zu entlocken, braucht es viel Wissen und Erfahrung. Das ist fĂŒr einen Laien fast unmöglich. Aber eben nur fast. Mit einem High Performance Luftfilter von K&M lĂ€sst sich beispielsweise einem Toyota IQ mehr Leben einhauchen. Sinnvoller und […]

Auch interessant:

  1. Vorbereitung Ihres KFZ auf den kommenden Winter
  2. Toyota Ersatzteile gĂŒnstiger bekommen
  3. Toyota Auris nun auch als Sondermodell

Wie sinnvoll sind handelsĂŒbliche Autopflegeprodukte?

12. Januar 2012 Keine Kommentare

Das Auto will gewartet und gepflegt sein, denn nur so kann dieses seinen Dienst so lange wie möglich zur Zufriedenheit seines Besitzers ausfĂŒhren. Zur AusfĂŒhrung der richtigen Autopflege bedarf es jedoch bestimmter Hilfsmittel, wie Pflegecremes usw. Doch stellt sich gerne Mal die Frage die angebotenen Reinigungs- bzw. Pflegemittel, die in einem Versandhaus angeboten werden, ausreichend […]

Auch interessant:

  1. Der Wintercheck fĂŒrs Auto
  2. Planen Sie den Kauf Ihres Traumautos mit einem Finanzierungsrechner