Der neue Honda Civic

19. August 2012 Keine Kommentare

Honda Civic

Honda Civic

Einzigartiges Design, beeindruckende Leistung und eine Vision von Flexibilität und Fahrspaß. Diese Dinge sind es, die den neuen Honda Civic zu etwas Besonderem machen.

Das sportlich elegante Design schmeichelt dem 142 PS starken Benzinmotor, der unter der Motorhaube des kompakten Wagens schlummert. Mit seinem niedrigen Verbrauch von 6,4 l auf 100 km und der vielseitigen Innenausstattung, hat der Honda Civic mehr zu geben, als man auf den ersten Blick vermutet. Den Ingenieuren war es wichtig, jedes Detail der Karosserie so zu fertigen, dass ein Optimum an aerodynamischem Fahrverhalten gewährleistet ist. Und das ist ihnen gelungen.

Mehr über die Technologie, die sich im Inneren des neuen Civics befindet, erfährt man in einem Video auf Youtube. Die Ingenieure von Honda sprechen über die Entwicklung dieses Wagens, angefangen von den ersten Ideen bis hin zur Fertigstellung.

Es gibt auch ein Video passend zum Motto der Honda Innovation: „Das Beste an jeder Reise: das Unbekannte“. Und genau dafĂĽr ist dieser Wagen konstruiert. Egal ob man eine kleine Spritztour auf der SchnellstraĂźe unternimmt oder zu einem Kurzurlaub in die Berge fährt, der Civic ist das richtige Fahrzeug fĂĽr jede Gelegenheit. Selbst die Sitze im neuen Honda sind so wandelbar, dass man ein Maximum an Stauraum schaffen kann.

Die einladende Innenraumausstattung weckt den Wunsch, selbst in dem Auto zu sitzen. Ob als Fahrer oder Beifahrer.
Wenn man im Cockpit sitzt, hat man das GefĂĽhl in einem Rennwagen oder einem Jet zu sein. Auch das Automatik Getriebe steuert seinen Teil zu dem unvergleichlichen FahrspaĂź bei. Die Armaturen sind in modernem Design gestaltet.

Wer sich noch immer nicht vorstellen kann wie besonders dieser Wagen ist, kann sich auf der Website von Honda selbst ĂĽberzeugen. Link zum neuen Civic: http://honda.de/automobile/modelle_civic.php

Mich hat der leistungsstarke Honda Civic bereits ĂĽberzeugt, denn er bringt einen ganz neuen FahrspaĂź in unseren Alltag.

KategorienHonda Civic Hybrid Tags: ,

Transporter und Co.: Was darf ich eigentlich mit welchem FĂĽhrerschein mieten/fahren

16. Juli 2012 Keine Kommentare

cc by flickr / Luciano Meirelles

Wichtigstes Kriterium fĂĽr die Autovermietung ist der Besitz einer gĂĽltigen Fahrerlaubnis, die selbstverständlich der Fahrzeugklasse des angemieteten Fahrzeugs entspricht. Möchte man also einen Transporter mieten, der ĂĽber ein zulässiges Gesamtgewicht von fĂĽnf Tonnen verfĂĽgt, braucht man mindestens die Fahrerlaubnisklasse C1. Die sogenannten Mini-Transporter bis zu einem Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen dĂĽrfen aber laut Gesetz auch mit der „normalen“ Fahrerlaubnisklasse B gefahren werden. Welche Fahrerlaubnisklasse man benötigt, ergibt sich aus der Kombination des zulässigen Gesamtgewichts und des erlaubten Anhängers, wobei lediglich die Klassen CE und C1E einen Anhänger mit mehr als 750 Kilogramm erlauben. Es ist allerdings unwahrscheinlich, dass eine normale Autovermietung Sattelauflieger zur Miete im Angebot hat.

Das Mindestalter

Die Anforderungen an das Mindestalter variieren nicht nur zwischen den Autovermietungen, sondern auch innerhalb der internen Fahrzeugklassen, denn vor allem sportliche, teure Autos werden meist nicht an jüngere Fahrer vermietet, da man davon ausgeht, dass dadurch die Unfallgefahr steigt. Das Mindestalter für Kleinfahrzeuge liegt zwischen 18 und 25 Jahren, während höhere Fahrzeugklassen sogar erst ab 30 Jahren vermietet werden. Auch Lkw werden meist nicht an junge Fahrer vermietet. Das vorausgesetzte Mindestalter liegt hier je nach Autovermietung zwischen 25 und 35 Jahren.

Dauer der Fahrerlaubnis

In Deutschland beträgt die Mindestbesitzdauer der Fahrerlaubnis für die Anmietung von Autos ein Jahr. Ausgenommen hiervon sind Kleinwagen, bei denen dieser Zeitraum nur sechs Monate beträgt. Einige Hersteller verfügen zusätzlich zur gesetzlichen Regelung über Sonderregelung für spezielle Fahrzeugklassen, bei denen man bis zu drei Jahre im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sein muss.

Ein starker Typ – der neue Citroen C4 Aircross

19. Juni 2012 Keine Kommentare

Wer glaubte, SUV bzw. Geländewagen haben keine Zukunft mehr, muss sich jetzt eines Besseren belehren lassen. Allen Unkenrufen zum Trost! Auch Citroen hat sich entschlossen, an diesem Markt zu partizipieren und das Produktfolio um einen neuen Geländewagen erweitert, der mit einer Grundausstattung angeboten wird. Der Kunde kann diverse Module dazu kaufen, um seinen – individuellen – Traumwagen nach Wünschen zusammenstellen zu können.

In diesem etwa 4,30 m langem Citroen Sport Utiliy Vehicle (SUV) von Citroen sind alle Innovationen implementiert, die nach heutigem Stand der Technologie relevant sind. Mit 5 Sitzplätzen und einem Kofferraum mit mehr als 440 Litern Volumen ist ein ausreichender Komfort für alle Insassen und Reisen gesichert. Rein äußerlich ist die Symbiose aus Eleganz und sportlichem Auftritt absolut gelungen. Die Aerodynamik wurde weiter optimiert, was das neue Dachdesign erkennen lässt. Mit einer 1A Straßenlage, die durch permanente Distribution des Drehmoments auf alle Räder vorne und hinten, gesichert ist. Dieser variable Allradantrieb gehört zu den neuen, intelligenten Entwicklungen des Hauses Citroen und wird nur auf Wunsch des Kunden angeboten.

Der neue C4 Aircross wird auch mit Zweiradantrieb zu kaufen sein, um das Angebot auch für Citroen Kunden attraktiv zu machen, denen der Allradantrieb keine Vorteile verschafft. Der kleine Wendekreis von nicht mal 11 m des Citroen C4 Aircross macht das Ein- und Ausparken oder das Wenden in der Stadt zum Vergnügen. Die Manövrierfähigkeit dieses Fahrzeugs ist beachtlich und erhöht den Fahrkomfort sowie die Sicherheit. Das bekanntlich hohe Engagement von Citroen im Hinblick auf den Umweltschutz wird bei Aircross besonders gut reflektiert. Er gehört ohne Frage zu den Besten seiner Klasse was den CO2 Austoss anbelangt.

Das Fahrzeug kann entweder mit 110 oder 150 PS – jeweils dieselbetrieben – oder einem benzinbetriebenen Motor mit 115 PS ausgestattet, angeboten werden. Die Preise sind ab 24.000 Euro aufsteigend und variieren ganz nach persönlich zusammengestelltem Traumauto. Es kann ein neuer Navigator mit Touchscreen integriert werden, eine Rüchfahrkamera steht zur Auswahl, sowie viele andere technische Spielereien, die modular im Fahrzeug zum Einsatz kommen können.

gesponserter Artikel

Viral video by ebuzzing

KategorienCitroen Tags: , ,

Mazda CX-5 sucht Profi-Tester

31. Mai 2012 Keine Kommentare

Mazda macht mit einer einzigartigen Aktion auf sich aufmerksam. In Zusammenarbeit mit der Fachzeitschrift AutoBild sucht der Autohersteller 40 Profi-Tester für das neue Modell Mazda CX-5.

Einer dieser 40 Profi-Tester kann am Ende einen Mazda CX-5 sein Eigen nennen. Aus den Bewerbern werden 39 von einer Experten-Jury ausgewählt, einer der Bewerber, der 40. Profi-Tester, wird allerdings von der Facebook Community erkoren. Dieser "Fan's Favourite" erhält ebenfalls die Möglichkeit mit den anderen 39 Teilnehmern das Profi-Tester-Briefing auf der Zoom-Zoom Xperience am 1.7.2012 auf dem Hockenheimring zu absolvieren. Anschließend kann nun der Mazda CX-5 eine Woche lang auf 2000 km gefahren werden.

In dieser Zeit soll der Teilnehmer Berichte über das Auto und seine Erlebnisse mit diesem verfassen. Diese werden dann wiederum von einer Experten-Jury sowie von der Facebook Community bewertet. Hierbei werden sowohl die technischen Aspekte, als auch die Kreativität der Texte als Kriterium verwendet. Zusätzlich soll die Woche auch mit Bildern dokumentiert werden, um das Test-Tagebuch auch visuell zu bereichern. Außerdem können die Facebook Fans mithilfe übermittelter GPS Daten die Fahrstrecken des Testers verfolgen. Am 23.11.2012 treffen sich alle 40 Tester des Mazda CX-5 in der Redaktion der AutoBild zu einer Expertenrunde.

Hierbei wird bekannt gegeben, wer den Mazda CX-5 nach 40.000 km Dauertest als bester Tester gewonnen hat. Ein zusätzlicher Ansporn zur Teilnahme ist die Tatsache, dass Mazda unter allen Bewerbern, die nicht ausgewählt wurden, eine Wildcard für die Zoom-Zoom Xperience auf dem Hockenheimring verlost. Auch die Unterstützung der Bewerber lohnt sich, denn die Supporter können 40 iTunes Gutscheine im Wert von 25 € gewinnen. Mitmachen lohnt sich also!

gesponserter Artikel

Viral video by ebuzzing

KategorienMazda Tags: ,

Infiniti Curved Visions-digitaler Kunstwettbewerb

14. Mai 2012 Keine Kommentare

Infiniti steht in erster Linie für Performance Cars der Luxusklasse – wundervolle Design- und Kunstobjekte. Die Nähe der Marke zur Kunst wird nun im Aufruf zum zweiten digitalen Kunstwettbewerb erneut betont. „Seit jetzt ist die perfekte Linie eine Kurve“ lautet der neue Slogan der Edelmarke Infiniti – entsprechend ist das Thema des aktuellen Kunstwettbewerbs „curved visions“.

Bis zum 10. Juli 2012 sind international Teilnehmer aufgerufen unter Einbeziehung eines Infiniti Modells oder Teilen davon ein kurviges Erlebnis für den Betrachter zu schaffen. Teilnehmen darf jeder, ob interessierter Laie, Design-Liebhaber, Student oder Professional. Als Vorgaben für alle Kreativen gibt es: Das Infiniti-Auto oder Teile davon sollten Bestandteil des Gesamtkunstwerks werden und die gesamte Installation darf natürlich nicht mehr Raum einnehmen als das Auto. Das Kunstwerk muss digital sein, entweder in Form eines Fotos, Bildes oder Videos. Ebenso möglich wäre eine Skulptur, ein 3D Modell oder auch ein interaktives Kunstwerk.

Alles, was neue Medien entstehen lassen können darf kreativ ausgeschöpft werden: eine weitere Variante wäre ein Erlebnisfilm, der eine 180° oder 360° Darstellung des Autos ermöglicht, eventuell untermalt mit entsprechendem Sound oder sogar mit interaktiven Elementen. Wer eine interaktive Installation abliefert, sollte nur sicherstellen, dass diese mit Microsoft Kinect arbeitet. Ist dies gewährleistet, werden auch gern konzeptionelle Arbeiten, wie Prototypen oder Technologien, angenommen. Ebenso akzeptiert werden interaktive Live-Performances, beispielsweise bestehend aus einer Choreographie aus Tanz, Musik, Licht, Körperkunst oder anderen ganzheitlichen Erlebnissen.

Als kleiner Anreiz sei erwähnt, dass Shinji Nukumi, der Gewinner des Vorjahres, der im Übrigen in diesem Jahr in der Jury sitzen wird, mit 10.000€ honoriert wurde. Diese Summe gibt es auch diesmal wieder zu gewinnen. Ebenso verlockend könnte aber die Aussicht sein, dass die Arbeiten der letzten sechs Finalisten bei den großen Infiniti Opening-Events der neuen Häuser in ganz Europa zu sehen sein werden. Das Publikum wählt aus den Finalisten den Gewinnerbeitrag. Als kleiner Bonus sei erwähnt, dass designboom einen ausführlichen Bericht über die Ergebnisse des Curved Visions Wettbewerbs veröffentlicht.

Bereits im Vorjahr hat der Wettbewerb für Aufsehen gesorgt. 500 wahnsinnige Talente aus dem Bereich der digitalen Kunst hatten sich am Wettbewerb beteiligt. Die Ergebnisse sind zum Teil atemberaubend. Wer sich von den Arbeiten vom letzten Jahr inspirieren lassen möchte, kann dies tun unter www.designboom.com/infinti

        

      


gesponserter Artikel

Viral video by ebuzzing

KategorienAbsatz Tags: