Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Autofahren’

Tankkarten als PotentialtrÀger zur Effizienzsteigerung von Speditionen

25. Oktober 2013 Keine Kommentare

cc by flickr / Jib@nalog

Die bundesdeutschen Straßenverkehrsgenossenschafte (SVGen), sowie der Mineralölkonzern Total bilden seit Septemberbeginn einen Kooperationsverbund. Inhalt dieses Zusammenschlusses ist die neue Tankkarte, die SVG/Total Card, die von allen der rund 8.000 Mitgliedsunternehmen sowie Kunden der SVGen genutzt werden kann.

Leistungsumfang
Die SVG/Total Card ist viel mehr als eine Tankkarte. Die bargelose Bezahlung der Tankrechnung ist dabei lediglich der Grundsockel neben dem die Gemeinschaftskarte auch zur Zahlung von GebĂŒhren fĂŒr Maut und Tunnelnutzung, der internationalen Reparatur- und Pannendienste, sowie der auslĂ€ndische Mehrwert- und MineralölsteuerrĂŒckerstattung eingesetzt werden kann. Besonders hervorzuheben ist die Vorteilhaftigkeit fĂŒr die LKW-Fahrer europaweit agierender Speditionen. Da die SVG/Total Card innerhalb der EU an 3.000 Tankstellen akzeptiert wird an denen auch LKW aufgetankt werden können, dĂŒrfte hierdurch sowohl fĂŒr Spediteur als auch Fahrer ein zeitliches und monetĂ€res Einsparpotential vorhanden sein.

Der europaweite, bargeldlose Bezahlservice
Die Gemeinschaftskarte ist international in 16 LĂ€ndern der EU einsetzbar. Insgesamt wird sie an rund 13.000 Tankstellen akzeptiert, wobei darunter alleine 2.150 Stationen in Deutschland positioniert sind. Die Akzeptanzstellen gehören dabei dem Konzern Total, sowie deren Partnern Avia und Westfalen an. Damit ist die Marktabdeckung fĂŒr die partizipierenden Unternehmen gesichert und es kann mit viel Zeitersparnis getankt werden.

Sicherheit durch Technik
Da die SVG/Total Card sehr neu ist, wurde sie auch auf Basis höchster Sicherheitsstandards entwickelt. Durch einen PIN-Code, Online-Autorisierung sowie eine vollautomatisierte TransaktionsĂŒberwachung wird versucht unbefugten Zugriff auf die Karte zu verhindern. Das interne System selbst ist geschlossen, sodass hier ebenfalls kein Zugriff von außen stattfinden kann.

Aral als starker Kontrahent
Die Konkurrenz schlĂ€ft bekanntlich nicht, weshalb der Mineralölriese BP mit seiner Tochter Aral eine Ă€hnliche Karte fĂŒr den Fuhrparkservice auf dem Markt hat. Das Angebot richtet sich dabei auch in erster Linie an Spediteure, die ihren Fuhrpark effizienter gestalten wollen. Neben den Leistungen, die die SVG/Total Card bietet setzt Aral dabei auf Kombination von Straßen- und Schienenverkehr, sodass verschiedene Strecken gĂŒnstiger zurĂŒckgelegt werden. Additiv wurde dem Angebot auch ein FĂŒhrerscheincheck hinzugefĂŒgt, sodass der Spediteur bei Notwendigkeit den Fahrer auffordern kann, an einer von 2.500 Aral-Tankstellen seine Fahrerlaubnis einzulesen. Mit europaweit 7.000 LKW Anlaufstellen ist damit Aral sogar besser aufgestellt als Total und stellt somit ein ernsthafter Konkurrent dar. Auf aralcardtruck.de können sich Interessenten bzgl. der Aral Card informieren.

Wie bekomme ich mein Wunschkennzeichen fĂŒr mein Auto?

17. September 2013 Keine Kommentare

cc by flickr / mescon

Autos und MotorrĂ€der haben zwar in erster Linie eine produktive Aufgabe, allerdings gibt es Menschen, die deutlich mehr Arbeit und Zeit in das eigene Fahrzeug stecken. Sei es fĂŒr die tĂ€gliche Reinigung oder fĂŒr das Beheben von SchĂ€den. Nicht zu vergessen sind auch Tuningmaßnahmen, sodass sich das Auto oder das Motorrad von den anderen abhebt. Dazu gehört auch ein sogenanntes Wunschkennzeichen, das dem Fahrzeug am Ende den letzten Schliff verpasst.

Damit der Traum vom eigenen Wunschkennzeichen in ErfĂŒllung gehen kann, reicht eine entsprechende Bestellung im Internet nicht aus. Es ist nĂ€mlich so, dass die gewĂŒnschte Kombination bereits vergeben sein kann, sodass diese anderen Interessenten nicht mehr zur VerfĂŒgung steht. Außerdem muss vor der Bestellung bei der zustĂ€ndigen Behörde eine ÜberprĂŒfung in Auftrag gegeben werden, ob das gewĂŒnschte Kennzeichen ĂŒberhaupt genehmigt wird und somit fĂŒr den Straßenverkehr zugelassen ist. Die eigentliche Bestellung lĂ€sst sich unter anderem im Internet unter der Adresse http://www.kennzeichen.de durchfĂŒhren, wobei hier auch diverses Zubehör fĂŒr den Pkw angeboten wird.

Der erste Schritt, um an das Wunschkennzeichen zu kommen, ist das Erstellen der gewĂŒnschten Kombination, wobei der gesamte Vorgang direkt in der virtuellen Welt stattfindet. Anschließend ĂŒberprĂŒft der Betreiber der Website bei der Behörde, ob das Kennzeichen noch zur VerfĂŒgung steht und ob es eine Genehmigung gibt. Ist es der Fall, dann steht die Bestellung an. Diese verlĂ€uft genau so einfach wie zum Beispiel das Bestellen eines Smartphones. Der wohl praktischste Teil an der ganzen Sache ist, dass einem das stundenlange Warten bei der Behörde vor Ort erspart bleibt. Außerdem gibt es die Lieferung in der Regel direkt nach Hause, sodass auch noch ein zusĂ€tzlicher Abholweg entfĂ€llt.

Überblick ĂŒber KFZ-Finanzierungsmethoden

16. Januar 2013 1 Kommentar

cc by flickr / mescon

Ein neues Auto ist eine große Investition. Meistens sind die benötigten Geldmittel nicht vorhanden und das Fahrzeug muss Finanziert werden. Hohe Kosten können durch die Finanzierung entstehen. Hier ist ein Überblick ĂŒber verschiedene Finanzierungs-Produkte:

Leasing

Beim dieser modernen Finanzierungsform wird ein Fahrzeug (meist ein Neuwagen) von einem HĂ€ndler gegen eine monatliche Rate zur VerfĂŒgung gestellt. EigentĂŒmer des Fahrzeugs bleibt der Leasinggeber. In vielen FĂ€llen ist eine Anzahlung zu leisten. Ein Restwert bleibt. Die Höhe der Raten ergibt sich aus der Höhe der Anzahlung, der Laufzeit des Leasingvertrages und den enthaltenen Sonderleistungen, wie zum Beispiel der Wartung oder einer Vollkaskoversicherung. Diese dient zur Sicherheit fĂŒr den HĂ€ndler, denn wenn der Leasingnehmer das Fahrzeug vor Ende der Laufzeit beschĂ€digt, bleibt der HĂ€ndler nicht auf dem entstandenen Schaden sitzen. Bei LeasingvertrĂ€gen gibt es LeasingnebengebĂŒhren. Erkundigen Sie sich bei ihrem Leasinggeber vor Vertragsabschluss. Beachten Sie auch die vorgegeben Kilometerleistung. Wird diese ĂŒberschritten, drohen hohe Nachzahlungen.

Kredit

Eine weitere Möglichkeit zur Finanzierung bietet ein Kredit. Der Vorteil ist, dass das Fahrzeug sofort in Ihren Besitz ĂŒbergeht und Sie an keine jĂ€hrliche Kilometerleistung gebunden sind. Das Fahrzeug wird beim HĂ€ndler bezahlt, nachdem das Geld auf dem Konto des Kreditnehmers eingegangen ist. Der Kredit wird meist monatlich zurĂŒckbezahlt. Bei dieser Finanzierungsform fallen ebenfalls Nebenkosten, die zu bedenken sind, an. Hier ist der KĂ€ufer fĂŒr die Wartung und Versicherung des Autos selbst verantwortlich. Eine Vollkaskoversicherung ist ratsam, um möglichen SchĂ€den aus finanzieller Sicht vorzubeugen.

Verwenden Sie alle Eigenmittel, um die Raten bzw. den Kreditbetrag niedrig zu halten. Lassen Sie sich ausfĂŒhrlich beraten und ĂŒber alle Nebenkosten aufklĂ€ren! Rechnen Sie alles genau durch, bevor Sie sich entscheiden! So vermeiden Sie ein böses Erwachen und Sie schĂŒtzen sich selbst vor finanziellen Schwierigkeiten!

Crashtests – Warum und wie werden sie durchgefĂŒhrt?

4. Dezember 2012 Keine Kommentare

cc by flickr / mescon

Das Wort Crashtest hat mit Sicherheit jeder schon einmal gehört, doch warum, von wem und wie genau diese durchgefĂŒhrt werden, wissen die Wenigsten. Diesen Fragen soll hier einmal auf den Grund gegangen werden.

Wer gibt Crashtests in Auftrag und wer fĂŒhrt sie durch?

Bevor ein neues Automodell auf den Markt gebracht werden darf, benötigt es eine Allgemeine Bauartgenehmigung (ABG). Um diese zu erhalten, muss der Hersteller nachweisen können, dass im Fahrzeug ein QualitĂ€tssicherungssystem vorhanden ist. HierfĂŒr beauftragen die Fahrzeughersteller entweder den ADAC, die DEKRA, Euro NCAP oder einen anderen professionellen Crashtest-Service, der dann die entsprechenden Crashtests durchfĂŒhrt, damit die QualitĂ€tssicherung vollzogen werden kann. In unterschiedlichen Crashkonfigurationen werden damit Kenntnisse darĂŒber gewonnen, wie sich das Fahrzeug, eventuelle Ladung und auch wie sich die Insassen in den unterschiedlichen Tests verhalten. Nicht nur ganze Fahrzeuge werden getestet, auch kein einziges Sicherheitssystem darf beispielsweise im Versandhandel angeboten werden, wenn es den Crashtest nicht bestanden hat. Wird bei nur einem Crashtest eine Schwachstelle in der Fahrzeugsicherheit entdeckt, muss der Hersteller nachbessern. Bekanntestes Beispiel ist der Mercedes-A-Klasse und sein Durchfallen beim Elchtest!

So lÀuft ein Crashtest in der Regel ab!

Bei Crashtests gibt es verschiedene Versuchsaufbauten, um unterschiedliche Crashsituationen herbeizufĂŒhren. Das Auto bekommt zahlreiche Sensoren und Hochgeschwindigkeitskameras verpasst und wird dann auf eine spezielle Versuchsanlage gebracht. Dort kann es entweder mithilfe eines Schleppseils auf die nötige Geschwindigkeit gebracht und dann auf eine starre oder deformierbare Barriere geprallt werden oder es wird stattdessen auf einen Schlitten montiert. So können Frontal-, Pfahl- oder Heckcrashs durchgefĂŒhrt werden oder auch Crashs mit FußgĂ€ngern. Um einen Seitencrash zu simulieren, wird eine Barriere auf einem rollenden Wagen befestigt, der dann mit einer bestimmten Geschwindigkeit auf das Auto prallt. So können ebenso der Insassenschutz, die Kindersicherheit und der FußgĂ€ngerschutz getestet werden.

Toyota erwartet mehr Gewinne in diesem Jahr

21. Oktober 2012 Keine Kommentare

cc by hugh.journeyler.org

Die Autobranche hat in den letzten Jahren ganz besonders unter der Krise geliten und viele deutsche Konzerne mussten ihre eigenen Prognosen fĂŒr Gewinne deutlich nach unten korrigieren. FĂŒr den japanischen Hersteller Toyota scheint dies nicht zu gelten. Der Hersteller hat nun sogar mehr Gewinn verkĂŒndet, als man ursprĂŒnglich erwartet hat. Dies beweist einen Trend, der besonders fĂŒr deutsche Hersteller eher bedenklich ist.

Gutes laufendes Jahr aber schwache Prognosen fĂŒr die nĂ€chsten Jahre

Toyota hat nun verkĂŒndet, dass man in diesem Jahr mit mehr Gewinn rechnen darf, als die ersten Prognosen ergeben haben. Das GeschĂ€ftsjahr lief besser als erwartet und somit kann man ein wenig mehr Geld einnehmen als erhofft. Die positive Meldung kam jedoch in Kombination mit einer sehr trĂŒben Aussicht. So ist man sich nicht sicher, ob das nĂ€chste Jahr nicht sogar zu einer kleinen Krise werden kann. Der europĂ€ische Markt sei fĂŒr Toyota momentan problematisch und erst recht die Lage in China hat dafĂŒr gesorgt, dass man die Erwartungen fĂŒr das nĂ€chste Jahr eher dĂ€mpfen möchte. Durch den politischen Streit zwischen Japan und China sind Autos aus dem asiatischen Land nicht mehr gefragt.

Auch wenn die Preise mitunter so tief sind, dass man meinen könnte, Autos gibt es nun im Versandhaus, scheint man aber mit mehr Gewinnen in den nĂ€chsten Jahren zu rechnen. Das liegt daran, dass man die Kosten fĂŒr die Produktion senken und somit neue MĂ€rkte erschließen könnte. Es ist vor allem die Prognose fĂŒr den Umsatz, die deutlich von den Managern des Konzerns gedĂ€mpft wird. Dies scheint auch fĂŒr Hersteller aus Europa ein Signal zu sein. Hier scheint man sich ebenfalls mit sinkenden UmsĂ€tzen zu beschĂ€ftigen – allerdings sind es hier auch die Gewinne, die spĂŒrbar sinken.