Home > Nissan > Ein Erfolgsmodell geht in die nächste Runde: Der neue Nissan Qashqai

Ein Erfolgsmodell geht in die nächste Runde: Der neue Nissan Qashqai

cc by flickr / Carleasingmadesimple

cc by flickr / Carleasingmadesimple

Noch wenige Tage und dann ist es also endlich so weit und das neue Nissan Qashqai Modell steht endlich in den Autohäusern zum Probefahren bereit. Kenner tun sich schwer, was die Gattung des neuen Qashqai anbelangt. Um was handelt es sich: SUV oder vielleicht doch eher ein Kombi? Die Frage ist auf den ersten Blick nicht ganz einfach zu beantworten. Fest steht aber: Die Geländewagen-Optik gefällt vielen Nissan-Anhängern und auch mit dem Preis können sich die Japaner im internationalen Vergleich durchaus sehen lassen.

Der neue Qashqai: Erhältlich ab 19.940 Euro

Die Beliebtheit des alten und neuen Karosseriemischlings aus dem Hause Nissan ist ungebrochen. Immer mehr setzt sich die Bezeichnung des „Crossovers“ durch. Die Referenzen des Vorzeigemodells aus dem Hause Nissan lassen sich durchaus sehen: Seit der Einführung der ersten Generation des Qashqai-Modells im Jahre 2007 wurde das Erfolgsmodell insgesamt mehr als zwei Millionen Mal verkauft. Diese Zahl übertraf die zunächst vom Vorstand des Unternehmen angesetzten Erwartungen bei Weitem. Nun sind die Erwartungen und Hoffnungen umso größer, dass das neue Modell diesen Trend ungebrochen wird fortsetzten können. Ab Mitte Februar ist mit der flächendeckenden Verfügbarkeit des neuen Qashqai-Modells zu rechnen. Auch über die Marktplätze und Portale wie zum Beispiel www.mobile.de wird der neue Nissan dann durch die Händler als Neu- und dann wenig später auch als Gebrauchtwagen angeboten werden.

Das neue Qashqai Modell: Was hat sich verändert?

Optisch ist Nissan dem bewährten Erfolgsmodell bis auf wenige Details treu geblieben. Nur um unwesentliche Zentimeter ist das neue Modell länger als das alte. In puncto Gewicht konnte das neue Modell um rund 40 Kilogramm leichter konstruiert werden. Auch das Volumen des Kofferraums steigt leicht um etwa 20 Liter auf insgesamt 1585 Liter. In der Höhe der Karosserie wurden ca. 1,5 Zentimeter eingespart. Dies schadet dem Platz und dem Komfort im Innenraum jedoch nicht. Zur serienmäßigen Ausstattung gehören LED-Frontscheinwerfer, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, eine Freisprecheinrichtung via Bluetooth und natürlich eine Klimaanlage. Auch in der Sicherheitstechnik hat Nissan seit dem letzten Modell aufgestockt: Ein Spurhalteassistent und ein Notbremssystem gehören ebenso zur Ausstattung wie ein automatischer Fernlichtassistent.
  1. bunki
    25. September 2014, 15:29 | #1

    Hat der nicht auf fĂĽnf Sterne beim Euro NCAP Crashtest erhalten?

  1. Bisher keine Trackbacks