Home > Autofahren, Automodelle > Autokauf: Neu- oder Gebrauchtwagen, was lohnt sich mehr?

Autokauf: Neu- oder Gebrauchtwagen, was lohnt sich mehr?

cc by flickr / mescon

Wenn es um die Anschaffung eines neuen Wagens geht, stellt sich zunächst die Frage, ob es ein Neuwagen oder doch ein Gebrauchtes sein soll. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile, die es mit Sicherheit zu beachten gilt. Aus Kostengründen entscheiden sich jedoch gerade Junge Leute und Wenigfahrer für einen Gebrauchtwagen. Da man alle Mängel eines Gebrauchtwagen leider nicht sofort erkennt, passiert es das ein oder andere  Mal, dass der Kauf eines gebrauchten Autos schnell zu Folgekosten führt, sodass sich der Kauf dann doch nicht mehr so rentiert wie erhofft.

Gebrauchtwagen gekauft – hat man alles richtig gemacht?

Ein Gebrauchtwagen kostet in der Anschaffung zwar weniger Geld, dafür bezahlt man jedoch in der Regel mehr Steuern und benötigt wesentlich mehr Benzin, da der Wagen einen höheren Verbrauch hat.

Der Vorteil eines älteren, gebrauchten Autos ist, dass die Reparatur, falls etwas kaputt geht, oftmals günstiger ist als bei einem Neuwagen. Ältere Wagen lassen sich in der Regel einfacher reparieren. Im Gegensatz zu neuen Wagen besitzen sie weniger Elektronik und die Bauweise des Autos macht es leichter an die nötigen Stellen zu kommen, sodass das Aus- und Einbauen der Autoteile relativ einfach und schnell geht. Viele Reparaturen können, mit ein wenig Know-How selbst erledigt werden. Die Ersatzteile bei teilesuche24 gibt es auch für ältere Modelle.

Neuwagen gekauft – hat man alles richtig gemacht?

Entscheidet man sich für einen Neuwagen, kann man zunächst erstmal nicht viel falsch machen.  Dennoch sollte man sich gut überlegen, ob sich eine Neuanschaffung wirklich lohnt, da sie ein erheblicher Kostenfaktor ist.

Allerdings bezahlt man bei einem Neuwagen weniger Steuern, da sie einen niedrigeren Abgasausstoß haben als ältere Modelle. Zudem sind die Motoren sehr effizient, sodass man weniger Benzin benötigt und mehr Leistung erhält. Zugleich Fluch und Segen ist es, dass die Autos immer moderner werden und somit mehr Elektrotechnik in ihnen steckt. Sollte es also einmal zu einem Defekt kommen, kann dies, dank der teuren Elektronik sehr kostspielig werden. Auch die Selbsthilfe kann hier nur noch sehr begrenzt stattfinden, da die Kenntnisse eines Laien oftmals nicht mehr ausreichen. Zwar kann man die Ersatzteile meistens auch schon im Internet kaufen und somit ein wenig Geld sparen. Doch der Arbeitslohn ist das eigentlich teure an der Reparatur, da es häufig ein riesen Aufwand ist an die defekten Stellen zu kommen und diese auszuwechseln.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks