Home > Autoteile > Autoentfeuchter: Nützliches Zubehör für die kalte Jahreszeit

Autoentfeuchter: Nützliches Zubehör für die kalte Jahreszeit

(c) Eurotops

Die kalte Jahreszeit naht und damit auch ein häufiges Problem der Autofahrer: Man dreht die Heizung auf und die Autoscheiben beschlagen, manchmal frieren sie dann sogar zu. Dies ist nicht nur sehr lästig sondern beim Autofahren auch nicht ganz ungefährlich. Gerade, wenn man es morgens eilig hat und zur Arbeit fahren muss, ist es sehr ärgerlich wenn man jeden Tag seine Autoscheiben vom Eis befreien muss.
Doch nicht nur im Winter kann ein Autoentfeuchter ein praktisches Gadget sein. Wer häufiger feuchte Sachen, wie zum Beispiel frisch gewaschene Wäsche, transportiert, wird das Problem der beschlagenen Scheiben auch im Sommer kennen.
Hier kann ein Autoentfeuchter Abhilfe schaffen. Der flache Beutel zieht mittels des enthaltenen Betonit-Granulats die Feuchtigkeit aus dem Auto. Etwa drei Monate funktioniert der Entfeuchter laut Hersteller, danach kann man ihn im Backofen, auf der Heizung oder in der Mikrowelle trocknen und anschliessend immer wieder neu verwenden. Der ca. 33 x 17 x 3,5 cm große Beutel wird mit Klett- und Klebestreifen befestigt. Optisch unauffällig in dunklem Grau erinnert er an ein flaches Kissen. Er kann im Fussraum befestigt werden oder auch vor die Scheiben auf das Amaturenbrett gelegt werden.
Doch nicht nur im Auto ist der Autoentfeuchter einsetzbar: Auch im Wohnwagen, im Boot und in wertvollen Oldtimer. In der Garage ist er im feucht-kalten Winter besonders praktisch: Motorräder, Fahrräder, Gartenmöbel, Werkzeuge und elektrische Geräte können dort dank des Beutels trocken gehalten werden und werden so vor Rost, Schimmel und unangenehmen Geruch geschützt.
Zu haben ist der Entfeuchter fĂĽr gĂĽnstige 14,99 Euro, zum Beispiel im Versandhaus Eurotops.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks